Menu

Suchmaschinenoptimierung

Plus500

Werbung

[the_ad id=“5506″]

Unter dem Begriff Suchmaschinenoptimierung (engl. SEO, Search Engine Optimization) werden alle Maßnahmen zusammengefasst, die dazu dienen, das Ranking einer Webseite zu verbessern. Dabei geht es nur um das Ranking innerhalb der organischen Suche bei Suchmaschinen wie Google und Co. Meist geschieht dies im Hinblick auf ein bis zwei Suchwörter. Wenn es sich um eine umfangreichere Webseite handelt, werden oft auch die Unterseiten einzeln und für verschiedene Suchwörter angepasst. Dabei ist es wichtig, dass die Inhalte auf den Seiten zu den Suchbegriffen passen. Diese Maßnahmen fallen unter den Begriff Onpage Optimierung. Dazu gehören alle Schritte, die direkt an der Webseite selbst, also an Struktur und Inhalt, vorgenommen werden.

Doch um die Relevanz einer Webseite zu steigern und sie auf einen besseren Platz in den SERPs (Search Engine Result Pages) zu bringen, muss noch mehr getan werden. Denn auch die Link-Popularität spielt eine große Rolle. Dabei gilt: Je mehr Backlinks auf eine Webseite verweisen, desto besser ist es für ihr Ranking. Doch dabei kommt es nicht nur auf die bloße Masse an. Auch die Qualität der Links ist wichtig. Der Linktext der Backlinks spielt ebenso eine große Rolle, wenn man eine Webseite im Hinblick auf bestimmte Suchwörter verbessern möchte. Der Bereich der SEO, der sich mit dem Linkaufbau beschäftigt, wird als Offpage Optimierung bezeichnet.

Warum ist Suchmaschinenoptimierung so wichtig?

Diverse Studien belegen die hohe Reichweite von Suchmaschinen wie Google und geben somit Anlass, die Wichtigkeit von SEO nicht zu unterschätzen. Schließlich möchte kein Webseiten-Betreiber die Gelegenheit an sich vorbeiziehen sehen, neue Kunden zu gewinnen und mehr Umsatz zu machen.
Und nur wer in den Suchergebnissen mit seiner Webseite ganz oben steht, wird von den Nutzern wahrgenommen. Laut einer Studie aus dem Jahr 2009 von ARD und ZDF verwenden 82% der Internet-Nutzer regelmäßig Suchmaschinen. Eine GVU Studie fand außerdem heraus, dass 76% der User bei ihrer Suche feste Kaufabsichten haben. Jedoch schenken die Nutzer nur den Webseiten ihre Aufmerksamkeit, die in den Suchergebnissen auf den vordersten Plätzen erscheinen.

Die Firmen Did-it.com, Enquiro und Eyetools haben eine gemeinsame Studie durchgeführt. Diese Studie gibt Aufschluss über die Wahrscheinlichkeiten, mit denen eine Webseite in den Top 10 der Suchergebnisse wahrgenommen wird. Wer mit seiner Webseite unter den ersten drei Suchergebnissen liegt, wird mit einer Wahrscheinlichkeit von 100% vom User wahrgenommen. Das wäre der Idealzustand, von dem die meisten Webseiten-Betreiber jedoch nur träumen können. Die Webseite auf Platz fünf hat nur noch eine 60-prozentige Chance, vom Internet-Nutzer beachtet zu werden. Und wer auf Platz zehn ist, hat mit 20% nur noch eine geringe Chance, die Aufmerksamkeit potenzieller Interessenten zu erhaschen. Mit knapp unter 90% Marktanteil ist Google derzeit bei Weitem die wichtigste Suchmaschine in Deutschland. Aus diesem Grund ist es wichtig, SEO Maßnahmen speziell auf diese Suchmaschine auszurichten. Eine Langzeit-Studie bescheinigt Google 87,18% Marktanteil. Konkurrenten wie T-Online, Bing und Yahoo liegen weit abgeschlagen bei 3,11%, 2,12% und 1,18%. Um im harten Konkurrenzkampf des Online-Business bestehen zu können, muss also SEO betrieben werden. Beide oben beschriebenen Disziplinen sollten dabei Hand in Hand gehen. Eine allein führt selten zum Erfolg.

Ein weiterer wichtiger Punkt, den es zu beachten gilt, sind die Google Richtlinien. Alle Maßnahmen müssen diesen Richtlinien entsprechen. Alles andere kann zu einer Abstrafung für die jeweilige Webseite führen. Im schlimmsten Fall bedeutet dies einen Ausschluss aus dem Google-Index, was praktisch der Nicht-Existenz der Seite gleichkommen würde. Daher sollte man sich von den sogenannten Black Hat SEO Maßnahmen fernhalten, die gegen die Richtlinien verstoßen. Die richtlinienkonformen Maßnahmen hingegen werden als White Hat SEO bezeichnet. Wer SEO professionell und getreu der Richtlinien betreibt, wird meist ein wenig auf die ersten sichtbaren Ergebnisse warten müssen. Doch das ist völlig normal. Die Bemühungen sollten daher auf lange Sicht angelegt sein. Kurzfristige Erfolge können zwar erzielt werden, sind aber meist nicht von großem Wert für den Seitenbetreiber.

Plus500

Werbung