Menu

Presell Page – Natürliche und starke Backlinks

by Rayk

Plus500

Werbung

starke backlinksWie Webmastern und SEOs leidig bekannt ist, ändert Google seine Algorithmen in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen, um eine Manipulation der Suchergebnisse zu erschweren. Schließlich soll es Spammern nicht gelingen, Webseiten ohne Relevanz und Mehrwert auf Top-Positionen in den SERPs zu bringen. Folglich gilt es, sichere Wege für den Linkaufbau zu finden, die möglichst natürlich wirken. In letzter Zeit scheint es, als hätte man mit den sogenannten Presell Pages eine derartige Möglichkeit gefunden – vorerst zumindest. Zum Zwecke der Offpage Optimierung kann man auf diese Art und Weise Links kaufen. Der Vorteil dabei ist, dass es weitaus unauffälliger ist als beim klassischen Linkkauf, und die Backlinks selbst sind hochwertiger. Auch Anbieter wie Teliad, die einen Marktplatz für Linkkauf und –verkauf bieten, tragen dieser Entwicklung Rechnung und nehmen Presell Pages in ihr Angebot mit auf. Ich habe mich in letzter Zeit recht ausführlich mit dem Thema beschäftigt und möchte in diesem Artikel kurz klären, was eine Presell Page ist und welche Vorteile sie birgt.

Was ist eine Presell Page?

Eine Presell Page ist eine Unterseite auf einer nach Möglichkeit starken Domain, die einen exklusiven Link für den jeweiligen Kunden beinhaltet. Meist wird die Unterseite direkt zu diesem Zweck angelegt, doch auch bereits bestehende Seiten können dafür gewählt werden, wenn sie thematisch passend sind und nicht bereits ausgehende Links zu anderen (kommerziellen) Webseiten beinhalten. Sich eine Presell Page mit einem Link zu Wikipedia o.ä. zu teilen, ist dagegen meines Wissens kein Nachteil. Natürlich ist ein solcher Link wesentlich mehr wert als ein Link aus dem Footer-Bereich einer Webseite oder von Unterseiten, die Links zu vielen weiteren Partnern des Seitenbetreibers beinhalten.

Vorteile einer Presell Page ist der themenrelevante Backlink

Je nachdem, wie stark die linkgebende Webseite ist, bekommt man einen sehr wertvollen Link. Die Linkpower muss man sich in der Regel auch nicht mit anderen Webseiten teilen, weil die Presell Page exklusiv erstellt wird. Sie wird zudem mit Unique Content befüllt, sprich einem längeren Artikel, der den Lesern außerdem einen Mehrwert bieten sollte. So kann es durchaus sein, dass auch echte, interessierte Leser über den Link auf der Presell Page zu Ihrem Webangebot finden. Als In-Content-Link sollte der Backlink zudem die bestmögliche Position haben, um die verlinkte Webseite zu pushen. Man kann auch mehr als einen Link in eine Presell Page einbinden, um mehrere relevante Keywords zu verlinken. Dass man es mit harten Verlinkungen nicht übertreiben sollte, sollte man darüber jedoch auch nicht vergessen.

Was kostet eine Presell Page?

So pauschal lässt sich diese Frage leider nicht beantworten, da die Preise natürlich unter anderem von der Sichtbarkeit und der Linkpopularität der Presell Page abhängen. Man sollte bei guten Seiten auf jeden Fall mit mindestens 50 Euro pro Monat rechnen, oder einem entsprechenden Festbetrag, wenn man die Seite kauft. Nach oben sind den Preisen praktisch keine Grenzen gesetzt, allerdings ist dann natürlich auch die Qualität des Links entsprechend hoch.

Plus500

Werbung

{ 1 comment… read it below or add one }

Timo August 10, 2012 um 14:30

Ich denke Presell Pages oder zumindest die Tendenz, Inhalte mit Mehrwert und qualitativer Content auf fremden Seiten hosten, wird mittelfristig für SEO noch bedeutsamer. Das ist zwar kostspielig, aber gerade in umkämpften Branchen und Themenbereichen sehr erfolgsversprechend.

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: