Menu

MoneyMillionär – Perlen wurden abgezogen!

by Rayk

Plus500

Werbung

Diejenigen von euch, die bei MoneyMillionär am Partnerprogramm teilnehmen, mussten sicher auch schon feststellen, dass ab und zu Perlen einfach so wieder verschwinden. So ging es auch mir; Perlen, die ich im Zusammenhang mit neu geworbenen Mitgliedern verdient hatte, wurden abgezogen. Ich habe mich daraufhin an den Support gewandt, um der Sache auf den Grund zu gehen. Ich bekam auf meine Anfrage die Antwort, dass die Qualität meiner geworbenen Referrals nicht immer gut genug sei. Die Qualität von Referrals wird unter anderem bei Auszahlungsanfragen kontrolliert.

Geprüft wird dabei beispielsweise, ob die neu geworbenen Mitglieder wirklich aktiv am Programm teilnehmen und sich an die Bedingungen halten. Ist dem nicht so, wird das betreffende Nutzerkonto gelöscht und die gesamten Perlen, auch die für das Anwerben, wieder abgezogen. Laut der freundlichen Dame vom Support war das auch in meinem Fall der Grund für die Kürzung meines Saldos. Immerhin hätte ich theoretisch die Möglichkeit, dieser Entscheidung zu widersprechen. Dafür müsste ich lediglich eine Mail schreiben und meine Ansicht begründen. Die Erfolgsaussichten so eines Widerspruchs sind freilich ungewiss.

Die AGBs als rechtliche Grundlage

AGBWer sich die AGBs genau durchliest (und Hand aufs Herz – wer tut das schon jedes Mal?), findet auch schnell die zugrundeliegende Regelung. Sie ist unter Punkt 5.9 aufgeführt (siehe Screenshot). Diese Berechtigung seitens MoneyMillionär, den Anmeldebonus wieder zurückzunehmen, führt zu Stornoquoten von ca. 40% beim Partnerprogramm.

Persönliche Erfahrungen

Diese Zahl kann ich sogar aufgrund eigener Erfahrungen belegen. Als der letzte Tell-a-friend Wettbewerb von MoneyMillionär veranstaltet wurde, warb ich verstärkt neue Mitglieder an. Dabei konnte ich diese Vorgänge gut beobachten. Im Zeitraum des Wettbewerbs habe ich 116 neue Mitglieder angeworben; dafür wurden mir 232 Euro gutgeschrieben. Dann jedoch erfolgte eine routinemäßige Überprüfung meiner Referrals, und dabei wurden einige aussortiert. Danach waren es nämlich nur noch 86, was einem Verdienst von 172 Euro entspricht. Knapp 40% wurden also storniert, weil sie die Bedingungen nicht erfüllten. Das MoneyMillionär-Partnerprogramm zählt zwar zu den besten im Paid4-Bereich, jedoch kann es nicht an das von Euroclix heranreichen. Hier liegt die Stornoquote bei gerade einmal 15%. Dennoch: Mit zwei Euro pro geworbenem Referral bietet MoneyMillionär eine angemessene Vergütung. Bedenkt man die Stornoquoten bei anderen Anbietern, beispielsweise bei Affiliate-Netzwerken, die bis zu 90% betragen können, erscheint der Wert bei MoneyMillionär schon gar nicht mehr so hoch.

Mein Fazit

Wenn ihr euch nun fragt, ob es sich überhaupt noch lohnt, bei MoneyMillionär mitzumachen, bedenkt Folgendes: MoneyMillionär ist und bleibt einer der vielseitigsten Paid4-Anbieter, die es in Deutschland gibt. Neben Paidmails könnt ihr auch mit Umfragen, Cashback- und Bonusaktionen etc. ganz einfach Geld verdienen. Auch das Partnerprogramm ist trotz der 40-prozentigen Stornoquote noch lukrativ im Vergleich zu anderen Anbietern. Ich kann MoneyMillionär auf jeden Fall uneingeschränkt weiterempfehlen.

Plus500

Werbung

{ 1 comment… read it below or add one }

Stephan Kassel Januar 16, 2013 um 16:22

Wer nicht auf das Wohlwollen von Paid4-Diensten angewiesen sein will, sollte meiner Meinung nach (mindestens als zweites Standbein) auch die eine oder andere eigene Website betreiben. Dank hervorragender Gratis-Software wie Wordpress ist das praktisch ohne Investitionen und ohne Vorkenntnisse machbar. Da lässt sich nach meiner Erfahrung oft viel mehr Geld verdienen als mit dem besten Paid4-Anbieter.

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: