Menu

SocialWorld – Geld verdienen mit SocialMedia Aktionen

Plus500

Werbung

SocialWorld: bezahlte Social Media-Aktionen – so lautet der Name des beliebten und erfolgreichen Social Media Portals. Nutzer können dort über das Internet Geld verdienen; beispielsweise durch das Klicken auf „Gefällt mir“ bei Facebook. Unternehmen wiederum können bei socialworld.de für ihre Social Media Profile werben. Nachdem das Portal von den Machern von PaidUniversum.de auf die Beine gestellt wurde, darf man sich einiges erwarten. Und der bisherige Erfolg scheint genau das zu belegen: Weit über 2.000 neue Nutzer in gerade einmal zwei Monaten zu erreichen, ist eine starke Leistung.

Wie kann man Geld verdienen auf socialworld.de?

Es ist denkbar einfach, bei SocialWorld Geld zu verdienen. Gleich nach der kostenlosen Registrierung kann es losgehen. Man wird praktisch für das Ansehen von Werbung bezahlt. Auch Twitter, Youtube und Google+ Accounts können mit SocialWorld verbunden werden. Doch das ist noch nicht alles. Auch wenn man neue User wirbt, wird man dafür bezahlt. Die virtuelle Währung auf socialworld.de sind Planeten. 10.000 Planeten haben einen Gegenwert von einem Euro. Die Darstellung des verdienten Guthabens erfolgt sowohl in Planeten als auch in Euro.

Mitglieder werben und den Verdienst steigern

Mit seinem Ref-System hebt sich socialworld.de von den meisten vergleichbaren Portalen ab, denn es ist in drei Ebenen gegliedert (die meisten anderen Portale bieten höchstens zwei Ebenen). Wer ein neues Mitglied wirbt, bekommt dauerhaft 10% von dessen Verdienst. In der zweiten Ebene sind es noch 5% und in der dritten Ebene immerhin noch 3%. Zusätzlich gibt es 20 Cent für jeden Ref in der ersten Ebene, sobald dieser seine ersten 50 Cent erwirtschaftet hat.

Das ist gar nicht so wenig, wenn man bedenkt, dass man nur einmal die (Überzeugungs-)Arbeit leisten muss und dann dauerhaft bei dem Anderen mitverdient. Wer neue Sponsoren wirbt, bekommt 5% Provision auf jede ihrer Werbebuchungen. Für das Werben neuer Mitglieder stellt socialworld.de verschiedene Werbemittel und individuelle Ref-Links zur Verfügung. Wie man sie verbreitet, bleibt jedem selbst überlassen. Der eigene Blog oder Social Media sind aber natürlich beliebte Methoden. Auch die Verwendung von Autoregger-Skripten ist mit Einschränkungen erlaubt.

Werbung buchen auf SocialWorld.de

Unternehmen können auf dem Portal dafür sorgen, dass ihre Social Media Präsenz mehr Bekanntheit erlangt. So kann man beispielsweise Facebook Fans oder Twitter Follower bei socialworld.de günstig kaufen. So erreicht man als Unternehmer nicht nur mehr potenzielle Neukunden. Eine große Anzahl von Fans senkt auch für alle übrigen Nutzer die Hemmschwelle, selbst auf „Gefällt mir“ zu klicken.

Wer mit seinem SocialWorld-Account Geld verdient, kann dieses am Ende natürlich reinvestieren und für Werbung für die eigene Facebook Seite verwenden.

Die Auszahlung

Eine Auszahlung des Guthabens kann bereits ab 5 Euro beantragt werden . Man kann eine Überweisung auf ein Bankkonto in Deutschland bzw. innerhalb der EU anfordern, oder sich sein Geld auf ein PayPal-Konto auszahlen lassen. Des Weiteren kann man das Guthaben ab 10.000 Planeten auf ein bestehendes PaidUniversum-Konto übertragen lassen.

Besonderheiten

Als Besonderheit ist der Betreiber von socialworld.de zu erwähnen. Die Primus New Marketing GmbH ist ebenso verantwortlich für das beliebte Portal PaidUniversum.de. Damit hat die Firma im letzten Jahr den Preis für den besten deutschen Paidmail-Dienst gewonnen. Bei all der Konkurrenz auf dem Markt ist das auf jeden Fall eine Leistung, die gewürdigt werden sollte.

Fazit

Sowohl für Privatnutzer als auch für Unternehmer ist die Nutzung von SocialWorld gewinnbringend. Auf der einen Seite können sich private User ein nettes kleines Taschengeld fast mühelos dazuverdienen. Auf der anderen Seite können Unternehmer zu günstigen Preisen Werbung für ihre Social Media Präsenz machen. Das Risiko ist dabei denkbar gering, wenn man bedenkt, welche namhafte Firma hinter dem Portal steht.

Plus500

Werbung

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment