Menu

Geld verdienen mit PTC und Bux Seiten

Plus500

Werbung

one-dollarPTC (Paid to click)-Seiten, auch Bux-Seiten genannt, erfreuen sich ähnlich wie die Paidmailer großer Beliebtheit. Das Wort Bux kommt übrigens von dem englischen Wort Buck, was umgangssprachlich für Dollar steht. Worum es dabei geht, verrät bereits der Name: Die Mitglieder solcher Bux-Seiten bekommen Geld fürs Klicken – und zwar das Klicken auf Werbung. Wer sich bei einem PTC-Anbieter anmeldet, findet im eingeloggten Zustand in seinem Mitgliederbereich zahlreiche Werbeanzeigen, Banner, Links etc. die er anklicken und für eine bestimmte Zeit geöffnet lassen muss. Ist die Zeit abgelaufen, wird der Klick registriert und vergütet. Mit mehr als einem Cent pro Klick sollte man allerdings nicht rechnen, meist ist es eher weniger. Auch erlauben die meisten Anbieter nicht, mehrere Fenster gleichzeitig zu öffnen, um Zeit zu sparen. Jede angeklickte Anzeige soll auch tatsächlich betrachtet werden; dies erhöht die Conversion Rate für die Advertiser und macht die Sache für sie interessanter. Natürlich kann man sich an einer Hand ausrechnen, wie viel Geld man auf diese Weise ungefähr verdient – es ist kaum der Rede wert. Es gibt jedoch die Möglichkeit, seine Verdienste deutlich zu erhöhen, und zwar indem man neue Mitglieder wirbt. Doch dazu später mehr.

Im deutschsprachigen Raum gibt es lediglich zwei Anbieter, die zu erwähnen es wirklich lohnt. Beide sind seriös und bereits so lange dabei, dass man sie als etabliert bezeichnen kann.

Die besten PTC Anbieter zum Geld verdienen

AnbieterVerdienstmöglichkeitenAuszahlungInformationen
ClixsenseView Ads, ClixGrid, Tasks,
Affiliate-Programm
$ 8.00 (Standart)
$ 6.00 (Premium)
Testbericht | Zum Anbieter*
NeobuxAds, AdPrize, Minijobs,
Affiliate-Programm
ab $ 2.00 Testbericht | Zum Anbieter*

Begriffserklärung:

PTC = Paid to Click (fürs Klicken bezahlt)

Diese beiden PTC-Seiten überzeugen!

ClixSense gibt es bereits seit 2007, und seitdem hat sich der Anbieter als zuverlässig und seriös bewiesen. Das verdiente Guthaben wird immer ausgezahlt und es gibt für die Mitglieder Möglichkeiten, ihre Verdienste angemessen zu steigern. Denn nicht nur durch das Anklicken von Werbung kann man bei ClixSense Geld verdienen, sondern auch durch das Erledigen einfacher Aufgaben im Online-Bereich wie beispielsweise die Teilnahme an kurzen Umfragen. Mit etwas Glück kann man auch Geld gewinnen, wenn man bei ClixGrid mitmacht, dem Spiel für Mitglieder, bei dem jeder täglich 25 Versuche hat, Premium-Mitglieder sogar mehr. Auch durch da Werben von Freunden kann man zusätzlich Geld verdienen. Insgesamt lässt sich über diesen Anbieter nichts Negatives feststellen – eine Anmeldung lohnt.

Bei NeoBux handelt es sich um einen vergleichbaren Anbieter wie ClixSense. Auch hier kann man durch das Klicken auf Werbung Geld verdienen und den Verdienst durch das Anwerben neuer Mitglieder aufstocken. Wer eine Premium-Mitgliedschaft erwirbt, bekommt noch mehr Geld für seine Klicks und seine Refs. Der Nachteil bei diesem Anbieter ist allerdings, dass man ständig aktiv sein muss, um etwas zu verdienen. Geworbene Refs, die nicht mehr aktiv sind, bringen auch kein Einkommen mehr, und auch selbst sollte man nicht für längere Zeit inaktiv sein.

Den Verdienst steigern

Nachdem man mit dem Klicken von Werbung allein kaum nennenswerte Verdienste erzielt, sollte man die verschiedenen weiteren Möglichkeiten in Anspruch nehmen, bei den PTC-Diensten Geld zu verdienen. Vor allem durch das Werben neuer Mitglieder kann man seine Verdienste erheblich erhöhen, denn man verdient an den Gewinnen der geworbenen User dauerhaft mit. Wer eine eigene Website hat, kann darüber den Anbieter bewerben und hoffen, dass sich viele seiner Leser über seinen Ref-Link dort anmelden. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, Refs zu kaufen oder zu mieten. Dies ist zwar zunächst mit einer Investition verbunden, diese holt man jedoch in der Regel mit der Zeit wieder rein und macht sogar Gewinne dadurch. Vorsicht geboten ist hier dennoch, schließlich ist man bei einer Investition nie ganz sicher vor Verlusten.

Fazit

Reich wird man nicht mit PTC, doch wer alle gegebenen Möglichkeiten ausschöpft, kann sich einen netten Nebenverdienst erwirtschaften. Der Zeitaufwand dafür hält sich in Grenzen. Wichtig ist, dass man sich im Voraus über die verschiedenen Anbieter informiert und sich nur bei den etablierten und seriösen anmeldet. Bei neuen Anbietern ist Vorsicht geboten, schließlich weiß man nie, ob sie sich wirklich am Markt halten können und nicht nach einer Weile mitsamt dem eigenen bereits verdienten Geld wieder in der Versenkung verschwinden.

Plus500

Werbung

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment