Menu

eToro – Testbericht

Plus500

Werbung

Bei eToro kann man mit dem CFD-Handel Geld verdienen. Das Besondere daran: Man muss dafür keineswegs ein Profi sein. Auch ganz ohne Erfahrung kann man in den CFD-Handel einsteigen und sich dabei an den Profis orientieren. Aus diesem Grund prägte eToro auch den Begriff “Social Trading”. Die Plattform wurde im Jahr 2006 gegründet. Die Idee dazu stammte von professionellen Forex-Tradern, Finanz- und Internetspezialisten. Sie hatten es sich zum Ziel gesetzt, auch Otto Normalverbraucher den Zugang zum Devisenmarkt zu ermöglichen. In Deutschland gibt es eToro seit 2007. Inzwischen ist der Anbieter auf der ganzen Welt aktiv. Anders als andere Broker möchte eToro sowohl Anfänger als auch Profis bedienen. Der Firmensitz des Unternehmens befindet sich auf den British Virgin Islands, die Verwaltung in Zypern. eToro wird von der CySEC reguliert und beaufsichtigt.

etoro_webseite
» Jetzt bei eToro anmelden!

Allgemeines (Beispiel: Devisenhandel – Forex)

Beim Forex Trading geht es immer darum, eine bestimmte Währung gegen eine andere zu kaufen oder zu verkaufen. Es gibt dabei feste Währungspaare, beispielsweise Euro/US-Dollar, US-Dollar/Schweizer Franken etc. Geld verdienen kann man sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Währungskursen. Das Ziel ist immer, teurer zu verkaufen, als man gekauft hat, bzw. für denselben Betrag mehr zu bekommen als zuvor. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang auch der so genannte Hebeleffekt: Der Hebeleffekt bewirkt, dass man beim Devisenhandel mehr Geld gewinnen (oder verlieren) kann, als man eigentlich eingesetzt hat. Man muss nur eine Margin, also einen prozentualen Anteil des Betrages zahlen, der den eigentlichen Preis für die zu kaufende Währung darstellt. Handeln kann man dann aber mit dem vollen Betrag. Ein Hebeleffekt von bis zu 100% ist keine Seltenheit. Dies ist oft ein großer Vorteil, jedoch darf nie vergessen werden, dass der Effekt auch andersherum wirksam ist.

eToro und das Social Trading

Top-TradersBei eToro ist es auch für Anfänger keine Schwierigkeit, mit Währungen, Indizes, Aktien und Rohstoffen zu handeln. Das Stichwort lautet Social Trading. Das Prinzip dahinter ist schnell erklärt: Man schaut sich an, wie es die Profis machen und kopiert dann deren Trades, nachdem man herausgefunden hat, wer besonders erfolgreich handelt. Dazu braucht man sich nur die History der Top-Trader anzusehen bzw. deren Gewinne und Verluste. Diejenigen, die fast nur Gewinne machen, scheinen ihr Handwerk am besten zu verstehen. An ihnen sollte man sich logischerweise orientieren. Mit einem Klick hat man ihre Strategie kopiert. eToro führt von nun an automatisch die Handlungen des Top-Traders auch auf dem eigenen Konto durch. Doch keine Sorge vor utopischen Geldsummen – man kann selbstverständlich selbst festlegen, mit welchen Beträgen man die Trader nachahmen möchte.

Risikofrei üben

Wer sich bei eToro anmeldet, erhält zusätzlich zu umfangreichen Informationen und Erklärungen zum Online-Trading auch ein kostenloses Übungskonto, das er unbegrenzt nutzen kann. Hier kann man die Funktionen und Möglichkeiten testen, ohne dabei das Risiko eingehen zu müssen, echtes Geld einzusetzen. Die Bedingungen sind dabei dieselben wie im Realhandelsmodus. Besonders für Anfänger stellt dies einen echten Vorteil dar. Man kann risikofrei üben, solange man will. Und wer am Ende feststellt, dass es nicht das Richtige für ihn ist, kann sich einfach wieder abmelden, ohne dass jemals echtes Geld im Spiel war. Wer dagegen irgendwann, wenn er genügend Erfahrungen gesammelt hat, im Realhandelsmodus weitermachen möchte, braucht dafür nur etwas Geld auf sein Konto zu laden, und schon kann es losgehen. Die Mindesteinzahlungssumme beträgt 50$, was im Vergleich zu anderen Anbietern erstaunlich wenig ist.

Das eToro Partnerprogramm

Wer neue Mitglieder wirbt, kann zusätzliches Geld verdienen, unabhängig vom Erfolg oder Misserfolg der eigenen Trades. Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder man bekommt auf unbegrenzte Zeit einen prozentualen Anteil (25%) des Verdienstes, den eToro durch den geworbenen Trader erhält, oder man bekommt einmalig einen bestimmten Betrag gutgeschrieben, der sich abhängig von der Einzahlungssumme des Mitgliedes errechnet. Der Bonus kann bis zu 200 Euro betragen. Es lohnt sich also auf jeden Fall, die Werbetrommel für den Anbieter zu rühren.

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Übungskonto unbegrenzt nutzbar
  • Kein Schuldenrisiko
  • Austausch mit anderen Tradern möglich
  • Echtzeit-Anleitung fürs erfolgreiche Trading

In diesem Trailer sind alle Vorteile noch einmal gut verständlich zusammengefasst.

Fazit

Auch als blutiger Anfänger kann man bei eToro mit CFDs Geld verdienen. Dies ist zweifelsohne eine attraktive Möglichkeit, jedoch empfiehlt es sich dringend, zunächst intensiv auf dem Demokonto zu üben und auch später nie zu viel Geld einzusetzen. Schließlich besteht immer auch ein gewisses Verlustrisiko.

eToro Investment Netzwerk

Plus500

Werbung

{ 2 comments… read them below or add one }

Daniel Juli 3, 2014 um 19:54

Ich nutze jetzt ebenfalls die Social Trading Funktion von eToro. Hab es am Anfang selbst probiert zu traden aber das war mehr schlecht als recht^^. Beim kopieren von erfolgreichen Tradern hat ich dagegen mehr Erfolg. Aber das beste daran find ich ja dass man so viel mehr an Erfahrungen sammelt und zum Teil sogar schon versteht warum eine Trader jetzt Long oder Short geht.

lg Daniel

Antworten

Rayk Juli 4, 2014 um 13:29

Hallo Daniel,
wer mit dem Trading anfängt, sollte sich vorher gründlich informieren und natürlich auch verstehen. Das gilt nicht nur für eToro sondern für alle Finanzprodukte, die an der Börse gehandelt werden.

Welche Erfahrungen konntest du sonst noch sammeln?

LG
Rayk

Antworten

Leave a Comment