Menu

Geld verdienen mit Facebook – 4 Möglichkeiten

by Rayk

Plus500

Werbung

[the_ad id=“5506″]

Der weltweite Erfolgszug von Facebook ist nach wie vor in vollem Gange. 2012 hat das soziale Netzwerk eine Milliarde Mitglieder erreicht und es werden stetig mehr. Dabei beschränkt sich der Nutzen der Plattform bei weitem nicht auf Kommunikation mit Freunden und Teilen von Informationen. Auch Geld verdienen mit Facebook ist durchaus möglich. Das ist jetzt zwar nicht unbedingt etwas Neues, aber so langsam kristallisiert sich heraus, welche Möglichkeiten sich durchsetzen und welche eher nicht. Ich möchte heute einige dieser Möglichkeiten kurz vorstellen und euch die jeweiligen Vor- und Nachteile aufzeigen.

facebook_geld_ verdienen

Geld verdienen mit Facebook – aber wie?

Nicht viele Unternehmer schaffen es, mit Facebook wirklich Geld zu verdienen. Oft beschränken sich ihre Bemühungen darauf, mit Hilfe des Netzwerks ein wenig Traffic für die eigene Homepage zu generieren. Inwieweit das allerdings tatsächlich die Einnahmen erhöht, ist eine ganz andere Frage. Was viele nicht wissen: Es gibt wesentlich effektivere Methoden, sich Facebook auch in finanzieller Hinsicht zu Nutze zu machen. Im Folgenden werde ich euch die vier besten Möglichkeiten vorstellen.

1. Bezahlte Facebook Likes

Geld verdienen mit Facebook kann jeder! Zumindest mit dieser Methode. Wer einen eigenen Facebook-Account hat, hat es sicher schon viele Male getan: Inhalte „geliked“ – von Freunden, Berühmtheiten, Unternehmen. Viele von euch sind dabei aber sicher noch nicht auf die Idee gekommen, dass so mancher Firma euer „Gefällt mir“ bares Geld wert sein könnte. Doch genau so ist es. Viele Firmen wissen, dass es von Vorteil ist, eine starke Präsenz mit vielen Fans in sozialen Netzwerken zu haben. Daher sind sie auch bereit, dafür zu bezahlen, dass ihr ihre Inhalte teilt, Fan werdet, „gefällt mir“ klickt etc. Verschiedene Anbieter vermitteln euch nach kostenloser Anmeldung an diese Firmen und wickeln auch alles weitere ab, inklusive der Bezahlung. Oft könnt ihr auch noch mehr Geld verdienen, indem ihr weitere Mitglieder für diese Anbieter anwerbt. Ihr erhaltet dann teilweise recht großzügige Provisionszahlungen. Wenn ihr also Freunde habt, die sich auch fürs Geld verdienen mit Facebook interessieren, könnte das eine weitere Einkommensquelle darstellen.

Sicher stellen sich viele von euch nun die Frage, wie seriös diese Art von „Geschäft“ mit Facebook-Likes ist. Klar ist, dass die Betreiber von Facebook nicht gerade begeistert davon sind; allerdings wird es noch toleriert. Ihr müsst nun selbst entscheiden, ob ihr es okay findet, euch als Fan von Unternehmen kaufen zu lassen oder nicht. Wenn man allerdings bedenkt, dass die Unternehmen sowieso reihenweise Leute mit Angeboten wie Gutscheinen, Gewinnspielen etc. anlocken, nur damit sie Facebook-Fan werden, macht das im Grunde kaum noch einen Unterschied.

Wenn ihr euch dafür entscheidet, könnt ihr auf diese Weise auf jeden Fall einen netten kleinen Nebenverdienst erwirtschaften. Es gibt viele unterschiedliche Anbieter, bei denen ihr euch anmelden könnt, jedoch gibt es – wie überall – auch hier vereinzelt schwarze Schafe. Folgende Anbieter können bedenkenlos genutzt werden:

FanslavePaidLikes

  • Geld verdienen mit Facebook, Twitter, Google+
  • 0,75 bis 5 Cent pro Like
  • Lifetime Provision über zwei Ebenen
  • Auszahlung per Paypal ab 20 Euro
Mehr erfahren | Direkt zum Anbieter*

  • Geld verdienen mit Facebook Likes
  • bis zu 6 Cent für jeden Like
  • 12,5% Lifetime Provision
  • Auszahlung per Bank oder Paypal ab 5 Euro
Mehr erfahren | Direkt zum Anbieter*

2. Affiliate- oder Werbelinks posten

Euren Facebook-Account könnt ihr auch dazu nutzen, Affiliate- oder Werbelinks zu posten. So könnt ihr beispielsweise eure Ref-Links von Cashback-Portalen posten, um Provision für neue Mitglieder zu kassieren. Wer viele Freunde hat, die die Links sehen und evtl. auch klicken, kann von dieser Art der Facebook-Nutzung durchaus profitieren. Allerdings solltet ihr es nicht übertreiben; wenn sich jemand davon genervt fühlt und euch meldet, wird am Ende möglicherweise noch euer Account gesperrt – das gilt es zu vermeiden.

[the_ad id=“6194″]

3. Facebook-Shop einrichten

Diese Möglichkeit ist in erster Linie etwas für diejenigen unter euch, die sowieso einen eigenen Online-Shop betreiben. Lasst eure Chancen nicht ungenutzt und richtet euch auch bei Facebook einen eigenen Shop ein. Immer mehr Online-Händler finden ihre Kunden über soziale Netzwerke. Bei über einer Milliarde Mitgliedern sollte es an Interessenten nicht mangeln.

4. Geld verdienen mit Facebook Apps

Zugegeben, für die meisten von euch wird diese Methode eher nicht in Frage kommen. Es hat schließlich nicht jeder die nötigen Programmier-Kenntnisse, um so etwas umzusetzen. Wenn unter euch jedoch der eine oder andere Tüftler ist, der ein wenig Ahnung von der Materie hat, so lasst euch gesagt sein: Mit eigenen Facebook Apps könnt ihr relativ viel Geld verdienen.
Ihr könnt beispielsweise Spiele oder andere Anwendungen entwickeln, in die ihr dann Werbung oder Links auf eure eigene Website einbindet. Außerdem könnt ihr Upgrades anbieten, für die die Nutzer bezahlen müssen. Wenn mit der Zeit vielleicht einige Tausend Leute eure Apps nutzen, kann dabei schon ein ganz ordentlicher Verdienst herausspringen. Wer sich dafür interessiert und sich näher damit beschäftigen will, dem sei das Tutorial „Facebook-Apps entwickeln – Video-Training*“ empfohlen. Hier lernt ihr die notwendigen Grundlagen zur App-Entwicklung.

Fazit

Ihr seht also: Geld verdienen mit Facebook ist kein Hexenwerk. Wäre es nicht schade, sich diese Möglichkeiten entgehen zu lassen? Während sich andere weiter darauf beschränken, die süßen Katzen und Hunde ihrer Freunde zu bestaunen, könnt ihr nebenbei bares Geld verdienen. Welche der eben aufgezeigten Möglichkeiten ihr dabei nutzen wollt, bleibt natürlich euch überlassen. Es bietet sich aber an, mehrere Methoden zu kombinieren, um möglichst hohe Einnahmen zu erzielen. Ihr braucht noch nicht einmal unbedingt eine eigene Webseite, auch wenn das eure Verdienstchancen natürlich erheblich steigert.

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Erwartet euch nicht zu viel, sonst ist die Enttäuschung fast schon vorprogrammiert. Reich werdet ihr dadurch wohl nicht, aber euren monatlichen finanziellen Spielraum könnt ihr auf jeden Fall erweitern durch das Geld verdienen mit Facebook.

Plus500

Werbung

{ 6 comments… read them below or add one }

Sven November 16, 2014 um 18:04

Hallo Rayk,

netter und informativer Artikel zu diesem Thema.
Ich habe mich ehrlich gesagt noch gar nicht mit diesen Dingen beschäftigt.

Werde ich aber vielleicht demnächst auch mal tun :-).

Viele Grüße
Sven

Antworten

Adrian November 19, 2014 um 21:28

Paidlikes und Fanslave kann ich auch bedenkenlos empfehlen. Habe selbst lange Zeit damit ein wenig Geld verdient. Leider sind irgendwann die social Media Kanäle vollgespammt und man kann sie privat eigentlich nicht mehr nutzen.

Antworten

Rayk November 22, 2014 um 19:55

Hallo Adrian,

wenn Du eine Seite „geliked“ hast, brauchst Du diese nicht zu abonnieren. Dann ist deine Timeline auch nicht vollgespammt.

Falls ich etwas falsch verstanden habe, dann korrigiere mich bitte.

Beste Grüße,
Rayk

Antworten

Adrian November 22, 2014 um 22:24

Ja damit hast du recht. Trotzdem sehen deine Freunde auf Facebook, dass du z.B. „Anonyme Alkoholiker Köln“ oder so geliked hast 😉

Wenn einem das egal ist kann man mit den genannten Anbietern ganz gut Geld verdienen.

Antworten

Blasko Mai 21, 2015 um 22:41

Hallo, schade das nur noch so wenige Anbieter in dem Bereich seriös sind…

Antworten

Rayk Juli 3, 2015 um 9:49

Hallo Blasko,

deswegen habe ich auch nur Fanslave und Paidlikes aufgeführt! In Sachen Verdienst und zuverlässiger Auszahlung kann ich keine anderen Anbieter empfehlen.

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: