Menu

Über das Affiliate-Netzwerk TradeTracker Geld verdienen

Plus500

Werbung

tradetracker_comBei TradeTracker handelt es sich um ein internationales Affiliate-Netzwerk – also eine Plattform für Partnerprogramme, mit denen Webseitenbetreiber Geld verdienen können. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hamburg und ist in insgesamt 18 Ländern aktiv. Für Affiliates steht ein breites Angebot an Partnerprogrammen zur Auswahl, wodurch sich die optimale Werbeergänzung zur eigenen Webseite schnell finden lässt. Sortiert nach 31 Kategorien von Arbeit bis Wohnen, bietet das Affiliate-Netzwerk TradeTracker mehr als 830 verschiedene Partnerschaften mit Onlinehändlern aus allen Branchen (Stand: April 2014). Darunter finden sich zahlreiche bekannte Namen wie etwa der Audiospezialist AKG, die Mövenpick Hotels oder das Geldtransferunternehmen Western Union. Daneben ermöglicht TradeTracker aber auch Kooperationen mit unzähligen „Nischenanbietern“. Wer etwa einen Blog zu einem nicht alltäglichen Spezialthema betreibt, kann durch die Wahl eines passenden Werbepartners nicht nur Geld verdienen, sondern seinen Besuchern auch einen echten Mehrwert bieten.Die Vergütung kann auf unterschiedliche Weise erfolgen – bei manchen Partnerunternehmen ist eine Option vorgegeben, teilweise kann der Affiliate aber auch aus mehreren Alternativen wählen. Zur Auswahl steht eine Provision allein für das Anbringen eines Werbebanners (Cost per Mille), für weitergeleitete Besucher (also per Klick) sowie für Verkäufe, die von weitergeleiteten Besuchern getätigt werden (per Lead bzw. Sale). Die Höhe der Vergütung richtet sich danach, wie genau die eigene Homepage die werberelevante Zielgruppe des Partnerunternehmens anspricht, sowie nach dem Besucheraufkommen der eigenen Webseite. Übrigens können Provisionen nicht nur über eine Homepage generiert werden. Auch das Einbetten von Links in einen Newsletter ist möglich. Homepagebetreiber, die ihre Besucher per Newsletter regelmäßig auf dem Laufenden halten, können so gleich auf zwei Wegen Geld verdienen.

Wie kann ich das Affiliate-Netzwerk TradeTracker nutzen?

Die Anmeldung ist schnell erledigt und kostenlos – Neulinge erhalten sogar einen Anmeldebonus von 10 Euro. Nachdem die Registrierung abgeschlossen und der eigene Account freigeschaltet ist, legt man eine sogenannte Affiliate-Plattform an. Hier wird die eigene Domain angegeben sowie weitere Informationen zur eigenen Homepage (vor allem die dort behandelten Hauptthemen). Anschließend werden die Angaben von TradeTracker geprüft und die Plattform freigeschaltet. Nachdem der Prozess abgeschlossen ist (was im Schnitt zwei Werktage dauert), kann die Suche nach geeigneten Werbepartnern beginnen. Über den Menüpunkt „Kampagnenmanagement“ lassen sich die verfügbaren Angebote aufrufen und Bewerbungen an die entsprechenden Unternehmen schicken (das geschieht ganz einfach über einen entsprechenden Button). Die eigene Homepage wird daraufhin vom Wunschpartner geprüft, was meist nur einen Werktag in Anspruch nimmt. Kommt das angefragte Unternehmen zu dem Schluss, dass Zielgruppe und Zugriffszahlen der eigenen Homepage passen, werden die verfügbaren Werbemittel (Banner und Links) freigeschaltet. Nach der Einbettung in die eigene Seite kann es dann auch schon losgehen mit dem Geld verdienen.Facts zu TradeTracker:

  • Anmeldung ist kostenlos, 10 Euro Startbonus
  • über 830 Partnerunternehmen, geordnet nach 31 Kategorien
  • zahlreiche Statistiken
  • verschiedene Möglichkeiten der Verlinkung (Standart-Linking, Direct-Linking, Clean-Linking)

TradeTracker – die Vor- und Nachteile im Überblick

Das Affiliate-Netzwerk TradeTracker setzt auf modernste Softwaretechnik. Generierte Umsätze werden quasi in Echtzeit erfasst und im eigenen Account angezeigt. Umfangreiche Statistiken machen es möglich, die Werbewirksamkeit der eigenen Webpräsenz gezielt zu untersuchen und zu optimieren. Außerdem steht ein Supportteam für Anfragen und die zeitnahe Lösung von möglichen Problemen zur Verfügung.Leider ist das Unternehmen nicht ganz so schnell, wenn es um die Bestätigung und Gutschrift von Umsätzen geht, die man über die eigene Homepage beim Partnershop generiert hat. Durchschnittlich einen Monat dauert es, bis die Provision im eigenen Account bestätigt wird. Die Unternehmen haben außerdem 60 Tage Zeit, um die Provisionen an TradeTracker auszuzahlen. Theoretisch können also über drei Monate vom generierten Sale bis zur Überweisung aufs eigene Konto vergehen.

Fazit

TradeTracker ist ein äußerst umfangreiches, etabliertes Affiliate-Netzwerk, mit dem Webseitenbetreiber durch passgenaue Werbung mit der eigenen Homepage Geld verdienen können. Eine schnelle Erfassung und umfassende Statistiken in Bezug auf generierte Umsätze sorgen für Zuverlässigkeit und Transparenz. Die Wartezeiten vom bestätigten Verkauf bis zur Auszahlung der Provision können aber recht lange ausfallen.

Plus500

Werbung

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment