Menu

Clix sammeln: So geht’s richtig!

by Rayk




Werbung

Sicher habt Ihr auch schon das ein oder andere Mal von Menschen gehört, die vorgeben, über Internetportale wie etwa » Euroclix* Unsummen zu verdienen – meist in Verbindung mit einem zahlenlastigen Screenshot, der als Beleg dienen soll. Was ist davon nun zu halten?

Bei Euroclix nennt sich die interne Währung schlicht und einfach Clix. Mit Einkäufen bei Partner-Shops lassen sich ebenso Clix sammeln wie durch das Lesen von bezahlten Werbemails, der Teilnahme an Online-Umfragen oder dem Werben von neuen, aktiven Mitgliedern.

Welcher Weg ist der effizienteste, um via Euroclix Clix zu sammeln

Zunächst einmal sollte man wissen: Je mehr Clix auf einmal „umgetauscht“ werden, desto besser ist der „Wechselkurs pro Clix“. Anders als in der heutigen Finanzwelt lohnt sich bei Euroclix das Sparen, denn es wird mit einem ordentlichen Bonus belohnt. Wer eine Auszahlung der Minimalsumme von 1000 Clix beantragt, bekommt 10 Euro aufs Bankkonto gutgeschrieben. Für 2000 Clix gibt es dagegen schon 25 Euro – und damit ist noch lange nicht Schluss:

umtauschkursHaushalten lohnt sich also; ab 50.000 Clix wird jeder einzelne davon mit 170% vom Basiskurs bewertet. 50.000 Clix bzw. 850 Euro…das ist schon eine ganze Menge. Lässt sich eine derart hohe Auszahlungssumme denn überhaupt jemals erreichen? Die Antwort lautet ja (siehe hier) – wenn man weiß, wie!

Wenn Ihr lediglich beim Online-Shopping Geld sparen möchtet und Euroclix als reinen Cashback-Anbieter nutzt, dann dürftet Ihr zugegebenermaßen recht lange brauchen. Auf diesem Wege dauert das Clix sammeln in der Tat sehr lang; und Geld verdient ist damit ja letztendlich auch nicht (denn es muss ja erst einmal eine ungleich größere Summe beim Shopping investiert werden). Was ist also von derartigen „Beweisbildern“ zu halten, die Euch sicher schon mal in der ein oder anderen Weise untergekommen sind?

Dafür braucht es doch Jahre, oder?

Mitnichten – zumindest dann nicht, wenn auch alle Wege ausgeschöpft werden, mit denen sich Clix sammeln lassen. Bezahlte Online-Umfragen und Werbemails bringen zwar im Einzelnen nur wenige Clix, aber es läppert sich eben doch. Auch das Ausfüllen des eigenen Nutzerprofils ist schnell geschehen und wird mit Clix honoriert.

Der Königsweg zum Clixvermögen ist jedoch das Werben neuer, aktiver Mitglieder, wie auch schon in diesem Artikel erwähnt. Denn dann gibt es nicht nur eine einmalige Prämie, sondern überdies eine attraktive Provision: Satte 10% aller Clix, die das vermittelte Mitglied bei Euroclix verdient, gehen an Euch – und zwar dauerhaft! Zugegeben, dieser Weg erfordert etwas mehr Engagement. Er ist jedoch auf lange Sicht der effektivste, um sich mit Euroclix ein solides Nebeneinkommen aufzubauen.

Fazit

50.000 oder mehr Clix sammeln – das geht durchaus. Wer alle Möglichkeiten ausschöpft, auch etwas Energie in die Mitgliederwerbung investiert und seine Clix erst einmal eine Weile „spart“, der kann bei Euroclix recht ordentliche Beträge einstreichen.




Werbung


{ 1 comment… read it below or add one }

Christoph Oktober 2, 2015 um 22:18

Danke für diesen Artikel.
Euroclix ist echt super. Die vielen Rabatte sind, vor allem für die Weihnachtszeit, genau richtig.

LG

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: